Dr. Astrid Eiling, LL.B., RAin, FfSt
Geschäftsführende Gesellschafterin

Astrid Eiling berät vor allem Familienunternehmen und Private Clients zu steuerlichen Fragen sowie zu Themen der Unternehmens- und Familien-Governance. Dabei umfasst ihre Beratung auch gesellschafts-, stiftungs- und erbrechtliche Aspekte.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Führung von finanzgerichtlichen Streitigkeiten. Auch in der Gründung und Betreuung gemeinnütziger Einheiten verfügt sie über langjährige Erfahrung.

Nach ihrer Zulassung als Rechtsanwältin 2015 war sie zunächst fünf Jahre lang für eine internationale Großkanzlei tätig, bevor sie die Lüdicke & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mit gründete.

Veröffentlichungsliste

Monographien

  • Verfassungs- und europarechtliche Vorgaben an die Einführung neuer
    Verbrauchsteuern, 2014, zugleich Dissertation

Aufsätze

  • Eiling, Der Poolvertrag bei Familiengesellschaften: Erbschaftsteuerliche Vorsorge
    und „Family Governance“ – Erfahrungen aus der Praxis, NWB-EV 2019, 330-337
  • Eiling/Lüdicke, Zurechnung von Vermögen und Einkünften aus US-Trusts, IWB
    2017, 608-613
  • Lüdicke/Eiling, Nutzung von US-Trusts in der Nachfolgeplanung, IStR 2017, 841-
    846
  • Eiling, Das GK(K)B-Projekt bekommt neuen Wind, IWB 2017, 49-54
  • Eilers/Carey/Eiling, US-Anti-Inversion-Steuerrichtlinie: Einführung und Case
    Studies, ISR 2016, 265-273
  • Oppel/Eiling, Verbindliche Auskunft nach § 89 Abs. 2 AO – Grundstruktur und
    aktuelle Entwicklungen, SteuerStud 2016, 88-95
  • Eiling, Grenzen der Tätigkeit des Syndikus-Steuerberaters als Steuerberater im
    Konzern, DStR 2014, 388-392
  • Lüdicke/Eiling, Das 10-10-Modell zur Erbschaftsteuer – Vorschlag des BVStB für
    ein einfaches und gleichheitsgerechtes Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht, NWBEV
    2013, 273-278

Urteilsbesprechungen

  • Eilers/Eiling, BFH v. 10.4.2019 – I R 20/16, ISR 2019, 414-416
  • Eiling/Oppel, EuGH v. 10.6.2015 – Rs. C-686/13 – X, ISR 2015, 328-331